Sommerfest 2010

Das Sommerfest fand diesmal am 2. und 3.Juli statt und ist nun Geschichte.

Eine grobe Zusammenfassung und Fotos dazu finden Sie demnächst auf diesen Seiten. In diesem Zusammenhang können Sie uns gerne einzelne Bilder and die links unten angegebene Mail-Adresse senden.

Wir danken natürlich wieder einmal all denen, die so tolerant gewesen sind und ihre Nachtruhe an 2 Tagen einfach mal eine Stunde nach hinten verlegt haben. Wir danken aber auch denen, die nicht das letzte Tüpfelchen der Demokratie ausgekostet haben, um eine Veranstaltung zu unterbrechen, nur aus dem Grund, weil es ihr Recht ist, auch mal zum Telefonhörer zu greifen um dabei das Zünglein an der Waage zu spielen. Im übrigen feiert es sich immer besser, wenn man selbst dabei ist.

Im Großen und Ganzen war wieder ein schönes Event. Zwar machte es uns Petrus mit der etwas zu gut gemeinten Sonnenaktivität nicht leicht, im Tagesverlauf des Samstages die Zielgruppe in dem Umfang zu erreichen, wie es das Engagement von uns und unseren Partnern verdient hätte, aber angesichts dessen, was andere Veranstalter an Einbrüchen hinzunehmen hatten, sind wir doch recht zufrieden.

Das Abendprogramm wurde hingegen unverändert gut, wenn nicht sogar besser angenommen, was uns zeigt, dass es doch in Elsterwerda und Umgebung ausreichend Leute gibt, die es zu schätzen oder zumindest zu tolerieren wissen, wenn ein Unternehmen ein kulturell hochwertiges Programm auf die Beine stellt und es allen Interessierten kostenfrei auf eine sehenswerte Bühne bringt. Wobei selbst die Getränkepreise eher im Selbstkostenbereich liegen.

Nun sind wir nicht kaufmännisch völlig unfähig, sondern haben uns entschieden, den nicht geringen Kostenaufwand, den uns eine Beteiligung am Frühlingsfest mit sich bringen würde, was wir aber ausdrücklich nicht in Frage stellen, in ein eigenes Event zu investieren, um den Einwohnern Elsterwerdas und unseren Kunden ein weiteres kulturelles Highlight im Jahresablauf zu bieten. Ein Firmenfest kostet nun einmal etwas und das ist auch in Ordnung, es ist eben nur schön, wenn bei denen für die es gedacht ist, auch etwas davon ankommt.